Logopädie

fachliche Leitung: Christina Rieckmann und Cornelia Meinberg

Sie machen sich Sorgen um die sprachliche Entwicklung Ihres Kindes, z.B. weil:

  • es einen zu geringen Wortschatz hat,
  • es die Wörter beim Reden nicht schnell genug findet (Wortfindungsstörung),
  • es nur kurze Sätze bildet oder Fehler macht im Satzbau,
  • es Fehler macht in der Grammatik (z.B. „getrinkt“ oder „das Tisch“),
  • es bestimmte Laute nicht bildet oder sie falsch bildet,
  • es undeutlich spricht/nuschelt,
  • es stottert oder poltert (zu schnelles Sprechen),
  • es mit heiserer oder rauer Stimme spricht,
  • es Schwierigkeiten beim Essen, Kauen und/oder Schlucken hat,
  • oder es Fragen, Aufforderungen oder Erklärungen nicht richtig versteht.

Dann kann Logopädie hilfreich sein. Die Therapie kann Ihr Kind bei uns auf Verordnung vom Kinderarzt oder als Komplexleistung (in Kombination mit Frühförderung) erhalten.
Wichtig ist uns, dass Ihr Kind sich angesprochen fühlt und Spaß an der Therapie hat. Wir stimmen unsere Angebote auf die individuellen Bedürfnisse Ihres Kindes ab. Dabei haben wir die gesamte Entwicklung im Blick und greifen spielerisch auf verschiedene Methoden zurück (Medien, GUK, etc.). Darüber hinaus setzen wir normierte Testverfahren ein.
Sie als Eltern haben Gelegenheit, Ihre Sorgen um die Entwicklung Ihres Kindes anzusprechen und Informationen und Beratung dazu zu erhalten.

Wenn Sie Ihr Kind für eine logopädische Therapie anmelden möchten, melden Sie sich gerne telefonisch bei uns.