Was bedeutet „Komplexleistung“?

Kinder, die außer Frühförderung auch eine der 3 Therapieformen (Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie) brauchen, können eine Komplexleistung erhalten. Die Therapien in der Komplexleistung finden bei uns statt, während die Frühförder*in (je nach Bedarf) in die Kita oder zu den Familien nach Hause kommt. Durch gemeinsame Teambesprechungen können die zuständige Pädagog*in und die Therapeut*in eng zusammen arbeiten, um das Kind bestmöglich zu fördern.

Wenn ein Kind zum Beispiel Schwierigkeiten mit der Sprache hat, kann es sinnvoll sein, das Kind sowohl in der Kita zu begleiten, damit es trotz der Schwierigkeiten gut in Kontakt mit anderen Kindern kommt. Zusätzlich kann das Kind zur Logopädie kommen, um in der Einzelförderung seine sprachlichen Fähigkeiten zu verbessern.

Die Ziele der Förderung werden mit den Eltern und einer Kinderärztin vom Gesundheitsamt abgestimmt.